Seitenende

Start

Meine Musik (-gruppen)

Musik
Zum zweiten Teil der Bilder von Vatis 90'er Links

Zur Verteilerseite: was mich ausmacht

zu mir

Zur Verteilerseite Heutiger Zusatnd

heute

 

 

Zur Verteilerseite Geburtstage

Geburtstage

zum heutigen Zustand Zustand

zur Ahnengalerie Ahnen

Hier geht's zu Angeklikas Seiten Angelika

Zu Bernhard's Hobbies Hobbies

Zu Bernhard's Hobbies Leserbriefe
Zu Bernhard's Erzählungen aus seinem Leben mein Leben
Zu den Link-SeitenSammlung

Zu Bernhards Urlaubsbeschreibungen Urlaub

zu Bernhard's Gästebuch Gästebuch

Orientierung:

Seitenanfang

Seitenanfang

Seitenmitte

Seitenende

Seitenende

 

Mail an Bernhard

Bernhards Seite heute

groß?

Endlich eine Faxnummer, die auch funktioniert:  

0721-151 349 349  

Ich bekomme da eine entsprechende E-Mail zugeschickt.

auch groß?

Neueste Mittelung, wieder mal aus einer Mail entstanden:

 

Mein Geburtstagsgeschenk zum 65'er:

 

Frage lieber nicht, was ich mache! Ich habe die Unvorsichtigkeit begangen, meinen Hausarzt zu wechseln und habe meine Mitmusikerin Moni zur Hausärztin erkoren. Die hat mit mir einen Rundumcheck gemacht und mich zu allen möglichen Ärzten geschickt. So wurde festgestellt, dass ich Diabetiker bin, mir wurde ein Stent ans Herz eingepflanzt. Moni hat sich dann aber ganz ernst dafür entschuldigt, dass sie mir ein solch schlechtes Geburtstagsgeschenk machte. Ist doch süß!

 

Der Stent war deshalb nötig, weil ein Herzkranzgefäß zu 70-80% zu war. Das ging fast ambulant: eine Nacht im Herzzentrum in Lahr. Eigentlich wollten die Ärzte zwei Nächte, aber weil eine wichtige Probe und ein Auftritt in Gutach anstanden, haben sie mich auf eigenes Risiko schon nach einer Nacht entlassen. Ging aber sehr gut.

 

Die Zuckerprobleme sind nicht ohne, ich muss abnehmen, was mit Hilfe von viel Laufen einigermaßen vernünftig geht. Ich muss aber auch mein Essverhalten stark ändern, woran ich (stark) arbeite: Nachtisch passé, Plätzchen (auf Weihnachten zu) passé, Knabbereien passé. Kaue jetzt abends beim Fernsehen an Kohlrabi und Gelberüben. Ist wenigstens ein wenig Ersatz!

 

Daneben bin ich gerade zum dritten Mal Opa geworden: meine Schwiegertochter Melanie und mein Sohn Rainer haben eine „Lina“ zur Welt gebracht (Hier ein Bild im Stammbaum). Mein Sohn Marc hat schon einen Sohn, der dieses Jahr (2014) ins Gymnasium kommt. (Muß er haben, weil er Dinos ausgraben will. Da muss man halt studieren!)

 

Musik mache ich selbstverständlich auch sehr viel: eine neue Formation neben meinen 5 bekannten hat sich aus „Les Amis de Musette“ heraus entwickelt: sie heißt "Trio Bluesette". Horst, mit dem ich schon lange spiele, hat seinen Kollegen Willi mitgebracht, einen jazzenden Gitarristen, und mit dem machen wir eine Mischung von Jazz, Musette-Musik und Evergreens. Macht sich ganz wunderbar! Wir kommen damit in Freiburg gut an, ws für die anderen Bands nicht geilt.

 

Bis zu meinem 70'sten habe ich ab und zu mal was für den BDVT, den ich bis dahin regelmäßig besuchte. Da bin ich durch meine Tätigkeit bei der VHS hineingeraten und finde die monatlichen Informationsveranstaltungen immer noch sehr interessant.

 

2008 waren wir mit der Winzerkapelle auf einer 14-tägigen Konzertreise in Brasilien waren. 8 Konzerte in 10 Tagen. Das war ein Erlebnis! 2012 waren wir dann mit den Winzern in Chile, dem Herkunftsland unseres Dirigenten. Trotz andersartiger Absprache kamen wieder 8 Konzerte in 10 Tagen heraus, wobei noch ein spontanes Konzert bei einer Militärakademie hinzu kam. Ansonsten haben alle anderen Bands immer wieder Auftrittstermine, sodass ich beschäftigt bin. Für die Winzerkapelle gebe ich auch noch Gitarrenunterricht (neben zwei privaten Unterrichtsverpflichtungen).

Orientierung:

Seitenanfang

Seitenanfang

Seitenmitte

Seitenende

Seitenende

Informationen zu mir:

 

Die Volkshochschule Nördlicher Breisgau war für 10 Jahre mein Arbeitsplatz. Dort habe ich sehr viel gelernt und auch eine wirklich wunderbare Zeit erlebt, leider gegen Ende dann auch menschliche Schwächen und Fehler aushalten müssen.

 

Nach einem kurzen aber heftigen Abstecher in den Schuldienst bin ich seit 8. Oktober 2001 im Ruhestand und kann endlich tun und lassen, was mir passt.

Bernhard singt am Bass

Schon wieder der Bass?

Ende 2000, Anfang 2001 tauchte Angelika aus dem Nichts auf und wir sind immer noch dabei, die Berührungspunkte unsere Welten zu finden. 

Angelika groß

Seit Dezember 2009 wohne ich hier: 

Bild aus dem Sportheim in Kenzingen

 

Am 8.11.02 gab es eine Fete im Sportheim in Kenzingen.

Wir waren zur Sylvesterfeier 2002/2003 in Berlin, im März 2008) waren wir in Brasilien.

Karte lesbar groß mit Sportheim

Impressum anzeigen

SeitenanfangSeite erstellt von Bernhard Rawer